Gesprächskonzert: Mit eigenen Augen - Das Wunderwerk Erde

An Heiligabend 1968 nehmen die Astronauten der Apollo 8-Mondmission das erste Farbfoto unseres Planeten auf.

Es zeigt die Erde, als sie wie ein kleiner Diamant in der schwarzen Weite des Alls über der Kraterlandschaft des Mondes aufgeht. Begleitend lesen sie live im Fernsehen aus der Genesis. An diesem Abend bekommt die Perspektive der Menschheit auf ihr kosmisches Heim eine neue Dimension, die nicht zuletzt eine unmittelbar christliche Konnotation beinhaltet: Die Schöpfung ist uns zum Schutz und zur Bewahrung anvertraut.

Dieser Jahrestag ist Inspiration für den aus dem Fernsehen bekannten Physikprofessor Harald Lesch im Gespräch mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm aktuelle Fragen im interdisziplinären Spannungsfeld von Astronomie und Religion zu erörtern. An der Orgel vertieft Rüdiger Glufke musikalisch die Fragestellungen und Themen des Abends mit ungewohnten Klängen, die zugleich zum Nachdenken und Schmunzeln einladen.

Die Akteure des Abends verzichten zugunsten des Spendenzwecks auf ein Honorar. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden werden erbeten. Der Reinerlös kommt der Innenraumsanierung und –gestaltung der Lukaskirche zugute.

Gesprächskonzert am Freitag, 21. Dezember 2018, 20 Uhr in St. Lukas

Prof. Dr. Harald Lesch

Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm