25.Juli - 02.August 2020 Taizé ist ein kleines Dorf im Burgund in Frankreich. In dieser einsamen Gegend gründete Frère Roger 1940 im Alter von 25 Jahren eine ökumenische Gemeinschaft. Nach zwei Jahren schlossen sich ihm die ersten Brüder an. Seitdem wächst die Gemeinschaft immer weiter. Heute gehören ihr über hundert Brüder aus mehr als 25 Nationen an. Seit nun mehr als 50 Jahren kommen junge Menschen aus aller Welt nach Taizé, um jeweils für eine Woche am Leben auf dem Hügel teilzunehmen. Um an der Fahrt teilzunehmen, solltest Spaß an der Begegnung mit anderen jungend Menschen aus aller Welt, gemeinsamen beten und singen, unterhaltsamer Arbeit und anregenden Diskussionen in Kleingruppen oder in der Stille haben. Niemand muss besonders religiös sein, um mitzukommen! Die Lebensbedingungen in Taizé sind sehr einfach. Zelte, Schlafsack, Handtuch, Isomatte oder Decken müssen selbst mitgebracht werden. Aus sechs Kirchengemeinden des Prodekanats München werden wir gemeinsam nach Taizé fahren. Vor der Fahrt treffen wir uns am 1. Juli um 19uhr in der Kreuzkirche, um Einzelheiten zu klären und in die den Geist von Taizé besser kennenzulernen und zu verstehen. Die Kosten betragen 130€ für Busfahrt, Unterkunft und Verpflegung. Weitere Infos und Anmeldung bis 22. Juni 2020 bei Diakonin Michaela Urbanek, auf der Website oder per Mail an Taizé@sanktlukas.de